Zertifikatsverlängerung IATF und VDA 6.3

Sonderregelung zur Zertifikatsverlängerung (COVID-19)

Da es aufgrund der COVID-19 Restriktionen zu Schwierigkeiten kommen kann, die für die Verlängerung notwendigen Audits nachzuweisen, gelten auslaufende / ausgelaufene Zertifikate ausnahmsweise bis 31.12.2021. Ein entsprechendes Schreiben des VDA zur Legitimation können Sie sich hier herunterladen, und zwar in deutsch oder englisch.

Neue Voraussetzung: Core Tools Kenntnisse

Für die VDA 6.3 und IATF-Auditorenzertifikate bzw. Zertifikatsverlängerungen sind seit Anfang 2020 Core Tools Kenntnisse nachzuweisen. Anerkannt werden die Schulung "Automotive Core Tools für System- und Prozess-Auditor/innen" (ID 417) bzw. die VDA-Qualifikation "Automotive Core Tools Professional" (ID 415, 416 und ggf. 450). Alternativ ist der Nachweis über eine mindestens zweitägige Schulung der automobilspezifischen Werkzeuge eines anderen Schulungsanbieters zu erbringen und darüber hinaus das Bestehen eines Automotive Core Tools Online-Quiz erforderlich. Bei Nichtbestehen des Quiz muss die Schulung "Automotive Core Tools für System- und Prozess-Auditor/innen" (ID 417) absolviert werden.

Re-Qualifizierung / Zertifikatsverlängerung für IATF 16949 1st/2nd party Auditoren

Alle IATF 16949 Auditoren, die sich re-qualifizieren möchten, müssen die Prüfung zur Re-Qualifizierung für 1st/2nd party Auditor/innen (ID 255) ablegen. Die Prüfung findet in Form einer Auditsimulation statt, bei der der Auditor die Rolle eines Lead-Auditors (internes Audit oder Audit bei einem Lieferanten) einnimmt. Der fachliche Schwerpunkt liegt auf der DIN EN ISO 9001 und 19011, der IATF 16949 und den von der IATF herausgegebenen „Sanktionierten Interpretationen (SIs)“ und „Häufig gestellten Fragen (FAQs).

Auditoren, die weniger als drei vollumfängliche 1st/2nd party Audits nach IATF 16949 in den letzten drei Jahren durchgeführt haben, müssen zusätzlich den Workshop zur Re-Qualifizierung (VDA ID 240) besuchen. Dabei stehen der Erfahrungsaustausch und die Aktualisierung der Kenntnisse und Fähigkeiten der Auditoren im Fokus.


Verlängerung der VDA 6.3 Zertifikate ab dem 01.01.2020

Eine Verlängerung des 6.3-Zertifikates muss bis spätestens drei Monate nach Ablaufdatum des Zertifikats beantragt werden, ansonsten ist zusätzlich eine Prüfung abzulegen.

Für die Verlängerung sind wie bisher 5 Audits mit mindestens 10 Audittagen nachzuweisen. Auditoren, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, haben die Möglichkeit, einen eintägigen VDA 6.3 - Workshop zu besuchen. Zusätzlich ist der Besuch von Core Tools-Schulungen nachzuweisen.

Aufgrund der hohen Anforderungen, die an die Auditoren gestellt werden, ist für Prüfungen ab dem 01.01.2020 für VDA 6.3 der Nachweis einer Core Tools Schulung erforderlich.

Anerkannt werden:
Mindestens 2-tägige VDA-Schulung (ID 417) oder erfolgreiche Teilnahme am Online-Quiz des VDA.